Reise Basics

Destination: Wo soll es hin gehen?

Spätestens wenn man an einem verregneten Tag im Büro sitzt, könnte man schon wieder vom nächsten Urlaub träumen. Strand, Berge, Abenteuer... doch woher weiß ich, welche Möglichkeiten es gibt und wann die passende Reisezeit ist? Dazu schaust du am besten bei den Destinationen vorbei - dort findest du alle Informationen zu den coolsten Reiseländern! Und die Reisezeit dürfte auch kein Problem sein. Denn wenn keine Hauptsaison ist, sind die Hotels etc. nicht so touristisch ausgelastet und eventuell günstiger. Informiert euch lediglich vorher über die Wetterlage...


Vom zeitlichen Aspekt her, solltest du dir möglichst so viel Zeit nehmen, wie es nur geht. Ich bin allerdings auch ganz ehrlich: Aufgrund meiner begrenzten Urlaubstage hetze ich meist auch nur von einem Ort zum Anderen, um möglichst viel in kurzer Zeit zu sehen. Doch wenn ich die Wahl hätte, würde ich definitv langsamer reiser und die Eindrücke mehr auf mich wirken lassen. Meine vier Monate auf Bali gehörte mit zu der coolsten Zeit, da ich hier ohne Druck die vielen Facetten der Insel kennen lernen konnte. Demnach mein Tipp: Nehmt euch so viel Zeit, wie es nur geht, um ein Land richtig kennen zu lernen.

Länder, die ich empfehlen kann:

  1. Sansibar: Ich habe mich ganz einfach verliebt, als ich im Oktober das erste Mal auf dieser wunderschönen, naturbelassenen Insel war. Hach...
  2. Sri Lanka: Vielfältige, freundliche Insel mit tollen Stränden, Blauwalen & Elefanten und einem teereichen Hochland
  3. Marokko: Zauberhaftes Land mit einzigartigen Landschaften und gastfreundlichen Einwohnern

Länder, die ich sehen will:

  1. Costa Rica: Eine Kombination aus Traumstränden, unbewohntem Regenwald und jeder Menge Backpacker!
  2. Südafrika: Ich höre von allen Seiten nur Schwärmereien... dann muss ich es doch bald mal selber erleben, oder? 
  3. Kuba: Schnell noch dahin, bevor der kubanische Lebensstil amerikanisiert wird! Geplant für 2016!

Flüge: Wie buche ich günstig?

Wenn man sich ein Reiseziel ausgesucht hat, ist es bei der Flug- und Hotelwahl besonders wichtig, dass man flexibel ist. Suchmaschine, Ferien, Kurzfristigkeit, Reisedauer und Zwischenstopps - das alles sind wichtige Faktoren, die den Preis beeinflussen. Doch neben den Kosten sollte man vor allem auch auf die Airline und somit die Sicherheit achten. Ich fliege am liebsten mit arabischen oder europäischen Airlines: Oman Air, AirBerlin, Quatar Airways oder auch Low Cost wie Ryanair oder Air Asia. Ein bisschen Bauchschmerzen habe ich dann eher bei Air France oder den Airlines, die nicht im eurpäischen Raum fliegen dürfen. Diese Flüge versuche ich dann eher zu vermeiden...


Wenn es dann um die Buchung geht, bin ich immer auf der Suche nach der günstigsten Variante. Und das heißt: vergleichen, vergleichen, vergleichen. Hier ist es so, dass man generell sagen kann, wann die günstigsten Preise angeboten werden. Daher würde ich euch empfehlen, immer 2-4 Monate vor einem Langstreckenflug zu suchen - und zwar nicht am Wochenende, sondern am besten Dienstag. Da sind die Preis erfahrungsgemäß am günstigsten. Genauere Informationen zu dem Preisverhalten gibt es übrigens bei Momondo. Neben dieser Preisvergleichsseite suche ich immer noch auf Kayak (wobei hier keine Flüge nach Kuba angezeigt werden) & Skyscanner für internationale Flüge.

Meine Tipps für die Flugbuchung:

  • Buchungszeit: 2 bis 4 Monate vor Abflug (bei Langstreckenflügen), Dienstag Abend
  • Preisvergleich: Momondo, Skyscanner, Kayak
  • zur Sicherheit mit Preisen auf der Seite der Airline vergleichen
  • flexible Reisedaten eingeben
  • Hin- & Rückflug gemeinsam buchen (ein einzelnes Ticket ist meist fast genau so teuer)
  • Preise für Alternativflughäfen suchen
  • Schnäppchen für die flexible Buchung: Urlaubsguru, Urlaubspiraten

Unterkunft: Wo wohne ich am besten?

Vor allem, wenn man für eine längere Zeit unterwegs ist, sollte man sich zwischendurch auch ein bisschen zu Hause fühlen. Entscheidend dafür sind die Unterkünfte, in denen man schläft, seine Sachen auspackt und bestenfalls einen Ort nur für sich hat. Bei meinen Reisen handhabe ich es bisher immer so, dass wir meist nur die erste Nacht im Voraus gebucht haben. Alle weiteren Unterkünfte haben wir dann vor Ort bzw. über das Internet gebucht, da wir recht flexibel bleiben wollen, was den Ort betrifft. Generell ist es aber immer ganz gut, wenn man bereits in Deutschland schon mal einen Eindruck bekommt, welche Unterkünfte zu welchen Preisen es gibt. Während man beispielsweise in Vietnam schon ein einfaches Hostelzimmer für 10 € bekommt, gibt es in Kuba fast ausschließlich Homestays und im Oman fast nur Luxusresorts. Um hier einen Überblick zu bekommen, könnt ihr euch passende Unterkünfte auf folgenden Seiten anschauen:


Informationen: Wie bereite ich mich optimal vor?

Nachdem Reiseziel und -zeit ja nun feststehen, sollte man sich genauer mit den Gegebenheiten vor Ort informieren und bestmöglich vorbereiten. Das Motto hierbei heißt: Notwendige Infos einholen und Vorfreude schaffen! Für die Informationsbeschaffung eignen sich traditionelle Reiseführer, Webseiten der Destination und natürlich Reiseblogs. Zudem bekommt man auf der Länderseite des Auswärtigen Amtes die wichtigsten Informationen zu den Einreisebestimmungen, Sicherheit, Impfungen und der politischen Lage. Doch viele Quellen, bedeuten auch viel Arbeit! Alle Informationen, die aus meiner Sicht für Reisende von Interesse sind, habe ich schließlich von meinen Reisen zusammengefasst und euch unter den einzelnen Destinationen komprimiert.